Warning: Declaration of GridPortfolio::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/grid-portfolio/section.php on line 848

Warning: Declaration of baScrollex::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/scrollex/section.php on line 294

Warning: Declaration of baScrollex::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/scrollex/section.php on line 294

Warning: Declaration of PageLinesContentBox::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/contentbox/section.php on line 63

Warning: Declaration of baTabber::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/tabber/section.php on line 242

Warning: Declaration of PLAccordions::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/accordions/section.php on line 521

Warning: Declaration of PLAccordions::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/accordions/section.php on line 521

Warning: Declaration of BACrackBar::section_template($clone_id, $location = '') should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/crackbar/section.php on line 690

Warning: Declaration of baDecker::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/decker/section.php on line 454

Warning: Declaration of baDecker::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/decker/section.php on line 454

Warning: Declaration of baAnyLoop::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/anyloop/section.php on line 605

Warning: Declaration of baAnyLoop::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/plugins/pagelines-sections/anyloop/section.php on line 605

Warning: Declaration of PLMasthead::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/masthead/section.php on line 273

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252

Warning: Declaration of PageLinesQuickSlider::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/quickslider/section.php on line 252

Warning: Declaration of PageLinesHighlight::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/highlight/section.php on line 128

Warning: Declaration of PageLinesCarousel::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/carousel/section.php on line 289

Warning: Declaration of PLheroUnit::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/hero/section.php on line 195

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PageLinesFeatures::section_head($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_head() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/features/section.php on line 1007

Warning: Declaration of PLNavBar::section_template($clone_id, $location = '') should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/navbar/section.php on line 280

Warning: Declaration of PageLinesBanners::section_template($clone_id) should be compatible with PageLinesSection::section_template() in /www/htdocs/w00eae9d/gesund-schwanger/wp-content/themes/pagelines/sections/banners/section.php on line 345
36.Schwangerschaftswoche-Ihr Baby hat ein fertiges Gesicht

36.Schwangerschaftswoche

Sie bekommen wieder besser Atem

36.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-ssw-36-zeitskala

Viele Schwangere Frauen berichten mir im Zeitraum um die 36.Schwangerschaftswoche über eine verbesserte Atmung. Die Erklärung ist recht simpel. Durch die Absenkung des Babys erfolgt ebenfalls eine Absenkung des Bauches, welche den Druck auf Ihre Lunge verringert.

Schwerpunkte in der 36.Schwangerschaftswoche

  • Erste Senkwehen
  • Muttermilch und die Vorteile des Stillens
  • Ab der 36.Schwangerschaftswoche würden ein fertiges Gesicht sehen 

Erste Senkwehen

36.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-ssw-36-senkwehenWie in der letzten Woche bereits angedeutet, schiebt sich ihr Kleines etwa vier Wochen vor der Geburt , quasi um die 36.Schwangerschaftswoche herum mit dem Kopf nach unten. Es geht sozusagen in die Startposition (Geburtsposition) und schlüpft tiefer ins Becken- ein gutes Zeichen, es ist alles im grünen Bereich. Als Begleiterscheinung werden Sie die ersten Wehen erleben. Diese sind sehr unregelmäßig (meist zwischen 10 und 20 Sekunden) und meistens auch nicht schmerzhaft. Man nennt diese Wehen auch Senkwehen. Wie die meisten Begleiterscheinungen während Ihrer Schwangerschaft können diese Senkwehen (Kontraktionen) in den unterschiedlichsten Formen auftreten. In der täglichen Praxis erlebe ich die meisten Frauen, die diese Senkwehen gar nicht bemerken (man sieht sie sozusagen nur im CTG), andere berichten von einem leichten Ziehen bis hin zum Hartwerden des Bauches. Im Unterschied zu den richtigen Wehen kommen Sie jedoch nicht sehr oft und auch nicht regelmäßig.

Muttermilch und die Vorteile des Stillens

Zum Thema Muttermilch haben wir bereits in Schwangerschaftswoche 27 berichtet. Da mir das Thema jedoch so außerordentlich wichtig erscheint, möchte ich nochmals darauf zu sprechen kommen. „Mutter Natur“ hat wirklich alles perfekt vorbereitet. Ihre Brustdrüsen sind hormonell bestens auf das Stillen eingestellt. und vorbereitet. Ihr Baby hat zu diesem Zeitpunkt bereits das Saugen erlernt, es hat es an seinem Daumen geübt und ist bereit für die „zukünftige Bar“.

Einer der größten Vorteile ist, dass Sie nichts vorbereiten müssen. Muttermilch hat immer die optimale Temperatur, ist jederzeit verfügbar, enthält genau die Abwehrstoffe, welche Ihr Kleines zum Schutz vor Infektionen und Allergien benötigt. Das schafft auch nicht der beste industrielle Ersatz. Gerade die ersten Wochen nach der Geburt werden für Sie wesentlich einfacher sein. Kein Mitführen von Babynahrung, kein Messen der Temperatur, weniger Verdauungsprobleme und vieles, vieles mehr.

Tipp! „Es ist für Sie und das Kleine ein ganz besonderes Erlebnis. Ein überragendes, unbeschreibliches Gefühl, es gibt dem Neugeborenen Wärme und Sicherheit und wird sich positiv auf die Entwicklung Ihres Kindes auswirken. „

36.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-ssw-36-stillenEin weiterer sehr positiver Aspekt des Stillens ist eine optimale Rückbildung Ihrer Gebärmutter und (was für sehr viele Schwangere sehr wichtig ist) es wird für Sie wesentlich leichter sein, Ihr Ursprungsgewicht von vor der Schwangerschaft wieder zu erreichen.

Sollte es mit dem Stillen anfangs nicht so klappen wie gewünscht, so wird Ihnen Ihre Hebamme und oder Ihr Frauenarzt/Ärztin oder speziell ausgebildete Stillberater zur Seite stehen.Selbst bei einer Frühgeburt (Frühchen vor der 37. SSW) bietet sich die Möglichkeit, Ihr Kind mit Muttermilch zu versorgen. Oft hat das Kleine zu diesem Zeitpunkt noch nicht die nötige Kraft zum Saugen. In diesem Fall können Sie die Muttermilch abpumpen und in speziellen Saugflaschen Ihrem Baby geben, bis es die nötige Kraft zum Saugen hat.

Ab der 36.Schwangerschaftswoche würden Sie ein fertiges Gesicht sehen

36.Schwangerschaftswoche,gesund-schwanger-ssw-36-gesichtWenn Sie jetzt eine weitere Ultraschallaufnahme des Kleinen machen würden, so wären Sie erstaunt. Ihr Baby hat ein fertiges Gesicht. Sein Immunsystem beginnt jetzt, eigenständig zu arbeiten. Allerdings wird noch einige Zeit vergehen, bis es alle wesentlichen Antikörper gebildet hat. In dieser Zeit wird es durch Sie und nach der Geburt durch die Muttermilch geschützt. Im Verlauf des ersten Lebensjahres wird dieser Schutz kontinuierlich abnehmen, bis es in der Lage ist, alle Antikörper selbst zu bilden.

Das Kleine hat derzeitig ein wöchentliches Wachstum von ca. 200 Gramm.  Seine Größe beträgt ungefähr 40 bis 43   cm und hat ein Gewicht von 2.200 bis 2.600 Gramm.

Catrin Bünger – Frauenärztin

Das war die 36.Schwangerschaftswoche, mehr Infos in der 37.Schwangerschaftswoche.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.