26.Schwangerschaftswoche

Schrauben Sie Ihr Tempo etwas runter,

26.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-zeitskala

legen Sie öfter mal die Beine hoch und gönnen Sie sich in Ihrer 26.Schwangerschaftswoche ruhig etwas mehr Ruhe. Auch Ihr Kleines ist jetzt in einer Phase, in der es in aller Ruhe sein Umfeld im warmen Fruchtwasser genießt. Tun Sie es im gleich. Es wird Ihnen gut tun. Es ist gut möglich, dass Sie nachts gelegentlich Unterhaltung bekommen.

Schwerpunkte in der 26.Schwangerschaftswoche

  • Pausen sind jetzt wichtig
  • Das zweite Drittel neigt sich dem Ende zu
  • Ab der 26.Schwangerschaftswoche entdeckt Ihr Baby seinen Tastsinn

Pausen sind jetzt wichtig

Viele Schwangere berichten in der Zeit um die 26.Schwangerschaftswoche herum von folgenden Unannehmlichkeiten:

  • Ihr Bauch verhärtet sich jetzt öfter
  • Sie leiden zunehmend unter Kurzatmigkeit
  • Der Rücken schmerzt zunehmend
  • Es wird Ihnen sehr schnell warm
  • Sie schwitzen verstärkt
  • Sie sind plötzlich vergesslicher als sonst

Alles kein Grund zur Unruhe. Ihr Körper setzt Ihnen lediglich ein paar Zeichen, er gibt Ihnen das Signal, dass er etwas mehr Ruhe braucht. Er braucht diese Ruhe, um Sie und das Kleine auch weiterhin bestens versorgen zu können.

Wichtig! „Bitte unterschätzen Sie diesen Hinweis Ihres Körpers nicht!“

26.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-ruheVersuchen Sie einfach, ein paar nicht ganz so wichtige Termine nach hinten zu verschieben. Delegieren Sie Kleinigkeiten und nutzen Sie die dadurch gewonnene Zeit für sich und dadurch gleichzeitig für Ihr Baby. Lassen Sie das Mittagsschläfchen doch ruhig mal etwas länger ausfallen. Ihr Körper wird es Ihnen danken. Andererseits ist es ebenso möglich, dass es Ihnen besonders gut geht und Sie sind der Meinung, ein paar zusätzliche Aktivitäten könnten Ihnen nicht schaden.

Vorsicht! Das kann sich aber auch ganz schnell ändern!

In diesem Fall empfehle ich Ihnen eine Kombination aus Entspannung und leichter Aktivität. Mein Favorit, nicht nur aus medizinischer Sicht, sondern aus der Zeit meiner eigenen Schwangerschaft, ist Schwimmen. Sollte die Zeit Ihrer Schwangerschaft in den Sommermonaten liegen, so ist es noch schöner. Dann kommen Sie in den Genuss von Sonne und Sauerstoff. Sie werden es genießen, Ihr Körper wird vom Wasser getragen und Sie fühlen sich so leicht wie vor der Schwangerschaft. Und im Wasser kommen Sie nicht in Schwitzen, herrlich!

Als weitere Unannehmlichkeit kann es sein, dass Sie unter plötzlicher Vergesslichkeit oder auch Konzentrationsstörungen leiden. Die Ursache dafür sind hormonelle Veränderungen, welche sich ebenfalls um die 26.Schwangerschaftswoche einstellen. Es sind meist nur vorrübergehende Symptome.

Das zweite Drittel neigt sich dem Ende zu

Ihre Gewichtszunahme beläuft sich ungefähr auf sechs Kilogramm. Gut 1 Kg davon beansprucht das Kleine. Die restlichen ca. 5 Kilogramm verteilen sich auf die Unterstützungssysteme des Fötus. Dazu gehören ihr wachsender Busen, erhöhte Flüssigkeits- und Blutmengen, eine wachsende Gebärmutter (Muskulatur), Fruchtwasser etc. Ihr Bauch hat schon ein ganz beträchtliches Ausmaß angenommen, er ist schön rund und die Haut ist angespannt. Immer öfter kommt es vor, dass Sie nachts aufwachen oder schlecht einschlafen können. Auch hier liegen die Ursachen bei ihrem kleinen Untermieter. Es nutzt diese Zeit des Stillliegens um sich etwas zu beschäftigen. Und natürlich gehen Ihnen auch die verschiedensten Gedanken durch den Kopf und können Sie ungewollt wachhalten. Immerhin rückt die Zeit der Geburt immer näher. Da gibt es einiges, was noch zu erledigen ist und es gibt jede Menge Fragen, die Sie beschäftigen.

Andererseits werden gerade Schwangeren besonders intensive Träume nachgesagt. Zu welcher Gruppe Sie auch gehören, denken Sie daran: In der Ruhe liegt die Kraft!

Ab der 26.Schwangerschaftswoche entdeckt Ihr Baby seinen Tastsinn

26.Schwangerschaftswoche-gesun-schwanger.de-tastsinnUnd das tut es auf eine sehr simple und für Sie sehr leicht erkennbare Art und Weise. Es grabscht und stößt und schubst in vermehrter Weise mit den verschiedensten Körperteilen an Ihre Gebärmutter. Es setzt seine Füße, Hände, den Rücken und auch sein Köpfchen ein, um alles zu begreifen (im wörtlichen Sinn). Es entdeckt und benutzt seinen Tastsinn. Von Kopf bis Fuß misst Ihr kleiner Untermieter jetzt ca. 30 Zentimeter und wiegt zwischen 600 und 700 Gramm.

Catrin Bünger – Frauenärztin

Das war die 26.Schwangerschaftswoche, mehr Infos in der 27.Schwangerschaftswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.