17.Schwangerschaftswoche

Vermehrter Harndrang und andere kleine Unannehmlichkeiten

17.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-zeitskala

Ich bin gerade erst in der 17.Schwangerschaftswoche und ständig erlebe ich neue unschöne Erscheinungen. Was kommt da noch alles? Nicht selten gesellt sich noch verstärktes Schwitzen dazu. Bleiben Sie ruhig und gelassen, es sind alles normale körperliche Reaktionen, die zu einer Schwangerschaft dazu gehören. So ist die Ursache für verstärktes Schwitzen sehr einfach zu erklären, es liegt lediglich an einer leicht gesteigerten Körpertemperatur- bedingt auch durch die hormonelle Umstellung.

Schwerpunkte in der 17.Schwangerschaftswoche

  • Verstopfungen, Blähungen, vermehrter Harndrang
  • Sie schwitzen übermäßig
  • Ihr Kleines fühlt sich wohl im warmen Fruchtwasser

Verstopfungen, Blähungen, vermehrter Harndrang

Nicht wenige Frauen haben diese Erscheinungen während ihrer gesamten Schwangerschaft.  Auch hier liegt die Ursache einerseits in der ständig wachsenden Gebärmutter, sie engt ihren Darm und die Harnblase zunehmend ein. Einen weiteren maßgeblichen Anteil hat andererseits ein Hormon namens „Progesteron“. Dieses Hormon hat auf die umliegende Muskulatur und die Gebärmutter eine entspannende Wirkung, allerdings führt es auch zu einer verminderten Peristaltik (bezeichnet die Muskeltätigkeit verschiedener Hohlorgane,  u.a. Magen, Darm, Harnleiter, Gebärmutter). Diese Verminderung der Peristaltik ist die Ursache für die unangenehmen Blähungen und Verstopfungen. Sie sehen, viele dieser Erscheinungen haben eine ganz simple Erklärung. Das Wichtigste ist, es ist alles im grünen Bereich. Vergleichen Sie es mit einem Muskelkater. Wenn Sie beispielsweise (auch ohne schwanger zu sein) einen unangenehmen, manchmal auch stärkeren Schmerz an einem beliebigen Körperteil verspüren, liegt schnell die Vermutung nahe, dass es eine krankhafte Ursache geben muss. Wenn Sie dann die letzten Tage etwas analysieren und sich erinnern, dass Sie vielleicht ungewohnte Belastungen, übermäßige sportliche Aktivitäten oder auch nur absolut ungewohnte Bewegungen ausgeübt haben, ist die Erklärung schnell gefunden. Es ist in den meisten Fällen ein muskulärer Schmerz, welcher 1-2 Tage später wieder verflogen ist.17.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-unangenehme-Erscheinungen

Einen weiteren wichtigen Einfluss hat natürlich ihre Ernährung. Vermeiden Sie schwer verdauliche Speisen. Achten Sie auf genügend Ballaststoffe. Ballaststoffe sind weitestgehend unverdauliche, vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln enthaltene Nahrungsbestandteile wie:

  • Getreide
  • Obst
  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte

WICHTIG!   „Verteilen Sie Ihre Mahlzeiten auf mehrere kleine Portionen und achten Sie darauf, genügend zu trinken.“

Versuchen Sie, täglich 2-3 Liter zu trinken, am besten Wasser (ohne Kohlensäure), Tee oder Fruchtsäfte, aber auch ein Glas Karamellbier (ohne Alkohol) oder eine Tasse Kaffee schaden Ihnen nicht.17.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.-gesunde ernaehrung

Ebenso ist das Wachstum der Gebärmutter für den ständig steigenden Harndrang verantwortlich. Ihre Gebärmutter übt auf Grund der ständigen Zunahme von Gewicht und Größe verstärkt Druck auf die Harnblase aus. In der Folge müssen Sie wesentlich häufiger zur Toilette. Es kann auch gelegentlich zu unfreiwilligem Harnabgang beim Lachen, Niesen oder anderen schnellen Bewegungen kommen. Sicher eine sehr unangenehme Begleiterscheinung, aber es gibt auch eine positiven Aspekt. Es wird mit fortschreitender Schwangerschaft deutlich besser. Zum Ende der Schwangerschaft engt sich durch das ins Becken verlagerte Köpfchens ihres Babys die Harnröhre wieder ein und  der ungewollte Urinverlust geht deutlich zurück.

Sie schwitzen übermäßig

Wie eingangs bereits erwähnt, ist dies eine vollkommen normale Körperreaktion. Weiterhin ist es völlig normal, dass sich während der Schwangerschaft die Menge des Scheidensekres deutlich erhöht. Hier einige Tipps von mir, welche Sie bei der täglichen Körperpflege beachten sollten:

17.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-hitzewellen

  • Besser Duschen als ein Vollbad zu nehmen
  • Benutzen Sie ein Duschbad, welches den natürlichen Fettgehalt der Haut nicht stört
  • Scheidenspülungen sind unnötig, die Scheide reinigt sich selbst und Sie beugen  unangenehmen Infektionen im Intimbereich vor
  • Nach der Dusche, Brust Bauch, Oberschenkel und Hüften leicht massieren

 

Ihr Kleines fühlt sich wohl im warmen Fruchtwasser

Ihr Baby übt sozusagen in seinem Badewasser die verschiedensten Körperbewegungen. Es versucht zu schlucken und macht Atemübungen. Den notwendigen Sauerstoff und die wichtigen Nährstoffe erhält es ausschließlich über Ihr Blut. Das Badewasser (Fruchtwasser) wird übrigens ständig erneuert, neu produziert.17.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-baby im fruchtwasserEs nimmt im Verlauf der Schwangerschaft ständig zu, erst kurz vor der Entbindung wird es etwas weniger.Aber auch dann beträgt die Menge fast 1 Liter. Zum Baden für ihr kleines völlig ausreichend. Immerhin hat ihr Baby derzeitig ein Gewicht von 130 bis 150 Gramm (das entspricht ungefähr dem Gewicht einer kleinen Orange) und hat von den Füssen bis zum Kopf eine Länge von 14 bis 16 Zentimetern. Ihr Baby hat in Ihrem Bauch den besten Airbag der Welt, es ist immer gleich warm, es gibt immer etwas „zu essen und trinken“ und man ist immer mit dabei, wenn Mami irgendwohin geht. Gegen so ein „Interhotel“ ist doch nichts einzuwenden oder?

Catrin Bünger – Frauenärztin

Das war die 17.Schwangerschaftswoche, mehr Infos in der 18.Schwangerschaftswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.