11.Schwangerschaftswoche

Denken Sie etwas mehr an sich selbst

11.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-zeitleiste

Sie kommen jetzt noch schneller außer Puste. Die 11.Schwangerschaftswoche hat begonnen. Durch eine kontinuierliche Zunahme der Blutmenge schlägt Ihr Herz jetzt wesentlich schneller. Das liegt daran das bis zu einem Viertel Ihrer Blutmenge direkt von der Plazenta (Mutterkuchen) benötigt wird. Bewegung ist hier ein gutes Rezept. Unterstützen Sie Ihren Organismus, in dem Sie täglich mindestens eine halbe Stunde spazieren gehen, wann immer möglich in Parks, im Wald aber bitte nicht an verkehrsreichen Straßen.

Bedenken Sie: „Sie sind der Sauerstofflieferant für sich und Ihr Baby.“

Schwerpunkte in der 11.Schwangerschaftswoche

  • Zeit für Ihre Zähne
  • Was bedeutet eigentlich Risikoschwangerschaft
  • Wesentliches zum Mutterschutz
  • Und das Kleine – Mädchen oder Junge 

Zeit für Ihre Zähne – Sie müssen an sich selbst denken

11.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.-ssw11-gesunde zähneAuch Ihre Zähne unterliegen während der Zeit der Schwangerschaft einer besonderen Beanspruchung. Nein, es liegt nicht an einer veränderten Ernährung. Ihre Zähne sind in dieser Zeit wesentlich sensibler. Der pH-Wert Ihres Speichels ist geringer und macht sie für Karies anfälliger. Bedingt durch die stärke Durchblutung kann es verstärkt zu Zahnfleischbluten kommen. Legen Sie jetzt besonderen Wert auf Ihre Zähne und eine noch gründlichere Zahnhygiene.

„Vereinbaren Sie einen Zahnarzttermin und informieren Sie bereits am Telefon über Ihre Schwangerschaft“. So kann Ihr Zahnarzt/Ärztin seine Therapiemöglichkeiten auf Ihre besondere Situation abstimmen.

Was bedeutet eigentlich Risikoschwangerschaft

Kein Grund zur Panik, heutzutage wird ein nicht unerheblicher Teil der Schwangerschaften in die Kategorie „ Risikoschwangerschaft“ eingestuft. In den meisten Fällen besteht jedoch keinerlei akute Gefahr für Sie oder Ihr Baby.  Warum also ist die Quote der Risikoschwangeren so hoch? Im Wesentlichen liegt es an den zur Beurteilung herangezogenen Faktoren. Laut Mutterpass gibt es viele Risikofaktoren, u.a.

  • Sie haben bereits ein Kind mit mehr als 4 Kg entbunden
  • Sie haben drastisches Übergewicht (Adipositas)
  • Sie leiden unter spezifischen Erkrankungen (Diabetes)
  • Sie sind jünger als 18 Jahr oder älter als 35 Jahre

Sie sehen, schon der Begriff „Risikoschwangerschaft“ ist nicht gleichzusetzen mit einer Erkrankung. Allerdings erfolgen zu Ihrer eigenen Sicherheit mehrere Vorsorgeuntersuchungen und gegebenenfalls spezielle, zusätzliche Untersuchungen.

Wesentliches zum Mutterschutz

11.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-ssw11-mutterschutzUnser Mutterschutzgesetz gilt für alle Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen. Dazu zählen ebenfalls:

  • Haushaltsgehilfinnen
  • Heimarbeiterinnen
  • Teilzeitbeschäftigte
  • Auszubildende, Lehrlinge

Spezielle Vorschriften gelten für Selbstständige und Beamtinnen.

Es reglementiert unter anderem die Arbeitsbedingungen und die finanzielle Versorgung während Ihrer Schwangerschaft und der anschließenden Stillzeit.

„Durch den festgelegten Kündigungsschutz während Ihrer Schwangerschaft und bis vier Monate nach Ihrer Entbindung ist Ihr bestehendes Arbeitsverhältnis nicht in Gefahr.“

Für mehr Informationen können Sie sich hier die kostenlose Broschüre des BMG  downloaden >>>

Und was macht das Kleine in der 11.Schwangerschaftswoche – Mädchen oder Junge?

Die Augen lagen bisher an der Seite des Kopfes und haben jetzt ihre Position an der Vorderseite des Gesichtes erreicht und die Ohren sind auch am richtigen Platz. Das sind typische Entwicklungen in der 11.Schwangerschaftswoche.Die Augen werden von den Augenlidern bedeckt und im Verborgenen entwickeln sich die Augäpfel. Alle anderen Organe entwickeln sich, wachsen und gedeihen. 11.Schwangerschaftswoche-gesund-schwanger.de-11.ssw-babyÜber das Geschlecht Ihres Babys lässt sich bestenfalls spekulieren.

Es ist zu früh, um es zu erkennen. Interessant für Sie ist vielleicht, dass es bereits entschieden ist, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Bei einem Mädchen sind alle Geschlechtsorgane, wie Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter bereits angelegt.

Bleiben Sie gespannt. Bald ist es so weit und Sie werden wissen welches Geschlecht Ihr neues Familienmitglied haben wird. Allerdings kann nicht in jedem Fall immer 100-prozentig eindeutig eine Geschlechtsbestimmung erfolgen (Lage des Kindes, Überlagerung durch andere Körperteile usw.).

Catrin Bünger – Frauenärztin

Das war die 11.Schwangerschaftswoche, mehr Infos in der 12.Schwangerschaftswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.