Die Hebammensuche sollte rechtzeitig erfolgen

Sie sollten sich bereits in der ersten Schwangerschaftshälfte entscheiden, welche Art Hebammenbetreuung Sie gerne hätten, beginnen Sie daher rechtzeitig mit der Hebammensuche.Hebammensuche-gesund schwanger

Es gibt drei Berufsgruppen von Hebammen:

  • Freiberufliche Hebammen
  • Klinikhebammen
  • Beleghebammen.

Freiberufliche Hebammen

Freiberufliche Hebammen unterstützen Sie in der Geburtsvorbereitung (z. B. durch Geburtsvorbereitungskurse), während der Geburt und im Wochenbett, in der Stillzeit. Freiberufliche Hebammen arbeiten selbständig oder sie sind neben ihrer Arbeit in einer Klinik oder einem Geburtshaus noch als freie Hebamme tätig. Durch private Zusatzausbildungen können sie alternative Behandlungsmethoden anbieten. Sie können sich durch flexible Arbeitszeiten ganz auf Ihre Wünsche und kurzfristig auf den den Geburtstermin einrichten. Sollten Sie sich für eine freiberufliche Hebamme entscheiden und möchten „Ihre“ Hebamme diese gerne bei der Geburt dabei haben, so sollten Sie im Vorfeld unbedingt klären, wo Sie Ihr Kind zur Welt bringen wollen. Nicht jedes Krankenhaus oder Geburtshaus erlaubt freie Hebammen bei der Geburtsbegleitung. Beginnen Sie daher frühzeitig mit der Hebammensuche. Bitte unterschätzen Sie nicht den Wert der Hebammenhilfe.

Adressen von freiberuflich tätigen Hebammen erhalten Sie hier:

  • Hebammenverbände – www.bdh.de
  • Hebammennetzwerke
  • über Ihre Ärztin/Ihren Arzt
  • Klinikhebammen
  • Hebammensuche – hebammensuche.de

Klinikhebammen

Die Klinikhebammen begleiten Sie vor, während und nach der Geburt, ist ist die Geburtshilfe im Kreißsaal. Durch ein abgesichertes Schichtsystem können Sie sicher sein, dass Ihnen in jeder Klinik und zu jeder Zeit eine Hebamme während des Geburtsverlaufes zur Verfügung steht. Jedoch können Sie aufgrund des Schichtsystems nicht davon ausgehen, dass die von Ihnen bevorzugte Hebamme bei Einsetzen Ihrer Wehen gerade Dienst hat.

Tipp! Sie können sich in den Kliniken bzw. Geburtshäusern vorab informieren, welche Hebammen dort angestellt sind.

Beleghebammen

Beleghebammen sind freiberufliche Hebammen, die in der Geburtsvorbereitung, der eigentlichen Geburt und in der Zeit nach der Geburt für Schwangere, Mütter und Kinder an Ihrer Seite stehen. Sie dürfen für die Geburten die Kreißsäle von Kliniken und Geburtshäusern nutzen, mit denen sie einen Vertrag abgeschlossen haben. So ist können Sie ganz sicher sein, dass „Ihre“ Hebamme, die Sie schon aus den Wochen der Schwangerschaft kennen, Sie auch bei der Geburt begleiten wird. In der Zeit nach der Geburt ist sie wieder an Ihrer Seite. Daher müssen Sie während der Geburt keinen Hebammenwechsel befürchten.

Wenn Sie eine Beleghebammenbetreuung durch eine Beleghebamme wünschen, können Sie sich auch in diesem Fall an die Klinik bzw. das Geburtshaus wenden und nach einer Liste der dort beschäftigten Beleghebammen fragen. Je früher Sie mit der Hebammensuche beginnen, desto größer ist Ihre Chance auf Ihre „Ihre persönliche“ Hebamme.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>