Rauchen in der Schwangerschaft-eines der größten Risiken für Ihr Baby

Die Gefahr für Ihr Baby durch das Rauchen in der Schwangerschaft wird oft unterschätzt. Dabei ist das Rauchen einer der häufigsten Risikofaktoren für Komplikationen in der Schwangerschaft.Über die Plazenta dringen Schadstoffe direkt in den Blutkreislauf Ihres Babys ein.

Rauchen in der Schwangerschaft-gesund-schwanger.de

Der Tabakrauch ist einer der gefährlichsten Innenraum- Schadstoffe, welcher auch beim Passivrauchen große Schäden anrichtet.Bei der ersten Gesundheitsprüfung nach der Geburt (APGAR – Prüfung) sind die Werte von Raucherkindern wesentlich schlechter. Auch ist es erwiesen, dass Raucherbabys im Durchschnitt nicht so lange gestillt werden. Vermeiden Sie einfach das Rauchen in der Schwangerschaft.

Wie gefährlich ist Tabakrauch?

  • Der Rauch einer einzigen Zigarette enthält 4800 Chemikalien.
  • Von diesen Chemikalien sind 250 krebserregende und giftige Stoffe.
  • Rauchen in der Schwangerschaft ist verantwortungslos.

Welche Risiken birgt das Rauchen in der Schwangerschaft?

  • Das Nikotin erreicht über die Plazenta direkt das Ungeborene.
  • Das Kohlenmonoxid bewirkt einen Sauerstoffmangel in der Plazenta und bei Ihrem Ungeborenem.
  • Die Gefahr von Eileiter- und Bauchhöhlenschwangerschaften nimmt durch das Rauchen zu.
  • Entwicklungsstörungen des Mutterkuchens oder eine vorzeitige Ablösung der Plazenta nehmen zu.
  • Es kommt häufiger zu Frühgeburten und Fehlgeburten.
  • Das Kind einer Raucherin kann während oder in den ersten Tagen nach der Geburt sterben.
  • Es kommt zu Wachstumsverzögerungen und vermindertem Geburtsgewicht beim Baby, weil die Platenta von Raucherinnen das Ungeborene nicht mehr ausreichend versorgt.
  • Die Herzfrequenz des Babys wird durch das Rauchen in der Schwangerschaft eingeschränkt.
  • Ihr Baby bekommt durch das Rauchen in der Schwangerschaft Probleme mit der Atmung, Allergien, Asthma.
  • Die Gefahr von Missbildungen wie Kiefer-Gaumenspalten nimmt zu.
  • Das gesamte Immunabwehrsystem Ihres Kindes wird durch die Gifte im Rauch deutlich verschlechtert.

Sie als werdende Mutter tragen aber auch dafür die Verantwortung, dass Sie sich nicht in einem rauchenden Umfeld aufhalten dürfen. Sollte Ihr Partner rauchen, muss auch er sich ab nun umstellen, um nicht Ihr Ungeborenes zu gefährden. Denn auch als nichtrauchende Schwangere sind Sie und Ihr Baby durch das Passivrauchen noch stärker gefährdet. Es reicht nicht, dass Ihr Partner die Verantwortung Ihnen allein überlässt. Auch passives Rauchen in der Schwangerschaft ist schädlich!

Welche Folgen hat das passive Rauchen in der Schwangerschaft?

  • Im Rauch, der vorn aus der brennenden Zigarette austritt, sind verschiedene schädliche Substanzen höher konzentriert als im direkt von den Raucherinnen inhaliertem Rauch.
  • Daher ist es gefährlich für Sie und auch ihr Ungeborenes, welches unmittelbar über die Plazenta mit diesen Giftstoffen belastet wird, sich in Räumen aufzuhalten, wo geraucht wird.
  • Auch lagern sich die Giftstoffe und die Rauchpartikel überall in der Wohnung (Teppiche, Möbel, Gardinen etc.) und auch im Auto ab und werden dann kontinuierlich an die Luft wieder abgegeben. So atmen Sie diese Giftstoffe permanent ein.
  • Passivrauchen ist der Grund für plötzlichen Kindstod.
  • Auch das Risiko für Ihr Kind, später an den Folgen von passiven Rauchen in der Schwangerschaft zu sterben kann , verdoppelt sich.
  • Passivrauchen führt bei Kindern von rauchenden Eltern langfristig zu körperlichen und geistigen Schäden.

Sie tragen ab nun die Verantwortung für Ihr ungeborenes Kind, welches sich nicht selbst schützen kann. Sicher werden Sie daher alles tun, um Ihr Baby vor Rauchen oder passivem Rauchen in der Schwangerschaft zu schützen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>