Medikamente in der Schwangerschaft – was Schwangere beachten sollten

Generell sollten Sie Zurückhaltung und Vorsicht bei der Einnahme von Medikamenten in der Schwangerschaft walten lassen. Die wichtigste Grundregel zum Thema “Medikamente in der Schwangerschaft”: Keine Einnahme von Medikamenten, ohne die Befragung des Frauenarztes/Frauenärztin! Niemals mehr Medikamente in der Schwangerschaft als unbedingt notwendig. Ihre Frauenärztin/Arzt wird immer eine Risiko/Nutzen-Abwägung erstellen. Auch pflanzliche Arzneimittel sind nicht ausnahmslos unbedenklich! 

Was muss ich bei Einnahme von Medikamenten in der Schwangerschaft beachten?Medikamente in der Schwangerschaft-gesund-schwanger.de

  • Generell sollten Sie keine Medikamente in der Schwangerschaft einnehmen, da diese über Ihrem gemeinsamen Blutkreislauf direkt und schädlich auf Ihr Ungeborenes wirken.
  • In Ausnahmefällen wird Ihre Ärztin/ Ihr Arzt genau abwägen, ob und wie die Einnahme eines Medikamentes kurzfristig zu verantworten ist. Bitte nehmen Sie daher niemals irgendein Medikament ohne vorherige ärztliche Absprache ein! So erfahren Sie, welche Wirkstoffe gänzlich verboten sind bzw. welche zu bestimmten Zeiten Ihrer Schwangerschaft nicht erlaubt sind.
  • Medikamente in der Schwangerschaft können zu Missbildungen Ihres Kindes führen. Daher ist es wichtig, so früh wie möglich Ihre Schwangerschaft festzustellen, wenn Sie Medikamente einnehmen sollten.
  • Dies gilt für jede Form von Medikamenten, egal ob Tablette, Salbe, Tropfen.
  • Vorsicht geboten ist vor allem auch bei Bestellungen im Internet -  nicht immer sind die Inhaltsangaben korrekt.
  • Vorsicht geboten ist auch bei Kräutertees und Nahrungsergänzungsmitteln und auch bei Schmerzmitteln wie Aspirin, welches zu Herzfehlern beim Baby und Blutungen in der Schwangerschaft führen kann. Bitte holen Sie auch hier unbedingt ärztlichen Rat ein.

Sollte es ohne Medikamente in der Schwangerschaft gar nicht gehen: lassen Sie sich unbedingt von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten. Beachten Sie sehr genau  die Dauer der Behandlung und
der entsprechenden Einnahmezeiten. Wählen Sie lieber ein Medikament in der Schwangerschaft mit nur einem Wirkstoff als sogenannte Kombinationspräparate.

Nahrungsergänzungsmittel während der Schwangerschaft

Anders verhält es sich bei reinen Nahrungsergänzungsmitteln, die Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten.

Diese sind sogar extrem nützlich und sinnvoll und gelten nicht als “Medikamente”.

Achten Sie hierbei jedoch zwingend auf Herstellungen aus Deutschland und in Bio-Qualität, damit Sie Ihrem Körper nur das Bestmögliche geben.

Vital, Fit & Gesund testet regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel, sodass Sie sich dort einen Überblick verschaffen können.

WICHTIG!

Sollten Sie ein Medikament in der Schwangerschaft einmal versehentlich eingenommen haben, besteht im Allgemeinen kein Grund zu Panik. Nur bei regelmäßiger Einnahme wird es gefährlich. Kontaktieren Sie aber unbedingt einen Arzt oder Apotheker und informieren Ihre Frauenärztin/Frauenarzt über das eingenommene Medikament oder Präparat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>